• Home
  • -
  • Kleine Gedächtnisstütze für die CDU / FDP

Kleine Gedächtnisstütze für die CDU / FDP

Die letzte Stadtratssitzung war schockierend. Aber nicht überraschend. CDU und FDP wehren sich mit absurden Vergleichen und Aussagen dagegen, dass Chemnitz sich gegen Rassismus positioniert. Vom Hufeisen begonnen relativierte man fleißig vor sich hin, nur um zu verhindern, dass Chemnitz anerkennt, dass es ein Problem mit Rassismus und Neonazis gibt...

Daher hier eine kleine Gedächtnisstütze für die CDU Chemnitz / FDP Chemnitz:

"Als die Nazis die Kommunisten holten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Kommunist. Als sie die Sozialdemokraten einsperrten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Sozialdemokrat. Als sie die Gewerkschafter holten, habe ich geschwiegen, ich war ja kein Gewerkschafter. Als sie mich holten, gab es keinen mehr, der protestieren konnte." ~Martin Niemöller

Vielleicht überdenken diese das mit dem Hufeisengewerfe noch einmal. Dieses ganze "aber die Linken!" dient nur der Ablenkung. Der Ablenkung davon, dass es im Grunde darum geht, Rechtsextreme zu schützen und deren Gedankengut - was einige aus den oben genannten Parteien selbst mittragen - zu rechtfertigen. Meine Fresse in #Chemnitz haben sich rechte Terroristen die Klinke in die Hand gegeben, weil sie sich hier sicher fühlten. Beschützt z.b. von der CDU, die immer meinte es besteht kein Handlungsbedarf.

Revolution Chemnitz und das Rechte Plenum etc. ähnliche Story.

Aber solange diese Menschen der CDU so tun als wären sie konservativ bürgerlich, jedoch bei jeder Gelegenheit sich schützend vor Faschisten stellen, solange werden wir das Problem nie Los und #Chemnitz wird nicht Kulturhauptstadt sondern Hauptstadt der Faschisten. Jetzt stelle sich Mensch mal vor, die CDU stellt die Bürgermeisterin ... Wir können dann schon mal die Wettkasse aufmachen, wann die nächste rechte Terrorzelle entsteht und fleißig nach Links geschaut und gezeigt wird, um von den Nazis abzulenken.